Kranform Pamperedchef Kuchen-Rezept

Hast Du noch Schokolade von Weihnachten über? Oder auch so ist einfach zu viel Schoki in Deinem Haushalt? Kein Problem, ganz einfach und super lecker kann man sie „entsorgen“ in dem man einen leckeren Schokosplit Gugelhupf damit backt. Die Schoki ist aufgebraucht und der Kuchen ist super saftig und schmeckt köstlich.

Rezept Schokosplit Gugelhupf Pampered Chef

 

Schokosplit Gugelhupf

 

Zutaten:

  • 250 g Butter + etwas Butter zum einfetten der Kranzform
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • Schokolade (z.B. Weihnachtsmänner, Osterhasen)
  • Kuvertüre

 

Zubereitung:

 

Im Thermomix:

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Kranzform mit ein wenig Butter ausfetten.

Zucker, Vanillezucker, Butter und Eier in den Mixtopf geben,
30 Sekunden auf Stufe 4 verrühren.

Mehl, Backpulver und Milch dazugeben.
20 Sekunden Stufe 5 verrühren.

Den Teig in die Kranzform füllen.

Die Schokolade in kleine Stücke zerkleinern und unter den Kuchenteig unterheben.

Den Kuchen 60 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Anhand der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durchgebacken ist.

5 Minuten abkühlen lassen und den Gugel aus der Form stürzen.

Auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

Wenn er abgekühlt ist, die Kuvertüre schmelzen und auf den Kuchen geben.

 

Ohne Thermomix:

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Kranzform mit ein wenig Butter ausfetten.

Zucker, Vanillezucker, Butter und Eier in eine Rührschüssel geben und cremig miteinander verrühren.

Mehl, Backpulver und Milch dazugeben und alles kurz glatt miteinander verrühren.

Den Teig in die Kranzform füllen.

Die Schokolade in kleine Stücke zerkleinern und unter den Kuchenteig unterheben.

Den Kuchen 60 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Anhand der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durchgebacken ist.

5 Minuten abkühlen lassen und den Gugel aus der Form stürzen.

Auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

Wenn er abgekühlt ist, die Kuvertüre schmelzen und auf den Kuchen geben.

Kranform Pamperedchef Kuchen-Rezept

Viel Spaß beim Zubereiten und liebe Grüße

Eure

Karina

Backtrennmittel selber machen

Heute habe ich ein Basisrezept für Euch.
Nämlich für Backtrennmittel – Das Basis-Rezept für ganz einfach selbstgemachtes Backtrennmittel. Ich hätte es nicht gedacht, aber aus nur 3 Zutaten kann man kann das Backtrennmittel einfach selber machen. Gefunden habe ich es in der Thermomix Rezeptwelt.

Auf das Backtrennmittel haben mich liebe Gäste einer Pampered Chef Koch Show aufmerksam gemacht. Anschließend haben fast zeitgleich auch meine Kolleginnen drüber gesprochen. Ich hatte es zwar immer mal wieder in Facebook Gruppen gelesen, aber mich hatte das Backtrennmittel nie so richtig interessiert. Dann war ich allerdings neugierig geworden. Also musste ich es flugs selber machen und bin seitdem begeistert. Das Backtrennmittel ist echt spitze und ich kann es nur empfehlen. Es ist schnell zusammengerührt, sehr nützlich und super handzuhaben. Einfach zusammenmixen, in ein Glas mit Schraubverschluß füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Bei Bedarf etwas davon nehmen und die Form einpinseln. Es geht nicht nur mit Stoneware, man kann es auch klasse für Backformen benutzen. Einfach eingepinseln und man spart sich hinterher das ausstreuen mit Paniermehl, oder Mehl.

Das Mischungsverhältnis ist immer 1:1:1
Egal welche Menge Du machen möchtest, ob viel oder wenig, einfach immer gleich viel von allen Zutaten nehmen und es klappt.
Von daher auf geht’s Du wirst es nicht bereuen 🙂

Und hier kommt schon das Rezept:

Backtrennmittel – Das Basis-Rezept

 

Zutaten:

50 g Palmin soft
50 g Rapsöl
50 g Mehl

Zubereitung:

Alles mit einem Handmixer oder im Thermomix für 2 Minuten auf Stufe 4 vermixen.

In ein Glas mit Schraubverschluß füllen und im Kühlschrank aufbewahren

Ist wunderbar zum ausstreichen der Stoneware bei Brot, oder Kuchen.

Nichts bleibt bappen und kommt hinterher einfach aus der Form.

Backtrennmittel selber machen

Viel Spaß beim Zubereiten und liebe Grüße

Deine

Karina

Marmorkuchen
Marmorkuchen Rezept
Heute habe ich das Rezept für einen wahren Kuchen-Klassiker: Marmorkuchen
Er ist so schön saftig, schokoladig und heimelig und im Handumdrehen gemacht.
Da freut sich auch jeder Besuch, sogar wenn er sich kurzfristig anmeldet.
Die Zutaten hat man meistens alle zu Hause.
In 5 Minuten ist er im Ofen und die Gäste können kommen.
Marmorkuchen Rezept

Marmorkuchen

Zutaten:

300 g weiche Butter
280 g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
1 Prise Salz
5 Eier (Zimmertemperatur)
375 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Milch
1 EL Rum
20 g Kakaopulver
20 g Zucker
Etwas Butter zum einfetten der Backform
Etwas Paniermehl

Puderzucker

Zubereitung:

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz cremig rühren.

Die Eier einzeln einrühren.Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zusammen mit dem Rum und der Milch in den Teig rühren.

Der Teig sollte schwer reißend von einem Löffel fallen.

Die Kranzform mit der Butter einfetten und mit etwas Paniermehl ausstreuen.

Zwei Drittel des Teigs in die Backform füllen.

Den Kakao mit dem Zucker mischen und in den restlichen Teig einrühren.

Den Schokoteig auf dem hellen verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigschichten gehen.

Den Kuchen in den Backofen auf der mittleren Schiene geben und ca. 50-60 Minuten backen.

Anschließend etwas abkühlen lassen.

Aus der Backform stürzen.

Sobald er abgekühlt ist mit dem Streufix mit etwas Puderzucker bestäuben.

Servieren und Genießen.

Rezept für Marmorkuchen
Marmorkuchen
Viel Spaß beim Zubereiten und liebe Grüße
Eure
Karina
Rhabarber Gugelhupf
Rezept für Rhabarber Gugelhupf in der Kranzform Pampered Chef

Es ist Rhabarber Zeit.

Freut ihr euch darüber auch so?
Ich finde ja Rhabarber Zeit ist die schönste Zeit.
Es ist nur so schade dass es immer so schnell vorbei ist.
Also muss man die Zeit voll ausnutzen und ihn in vielen Arten genießen.
Weiterlesen